„Jung männlich und..?“ Jungencamp in Friedensau erneut voller Erfolg

Das Zeltlager in Friedensau bei Burg zählte und beherbergte am vergangenen Wochenende über 60 Jungen im Alter von 10 bis 16 Jahren. An diesem Wochenende befand sich der gesamte Zeltplatz in „Jungenhand“. Das Jungencamp wird nun schon zum fünften Mal vom Deutschen Familienverband in Kooperation mit dem Jungenarbeitskreis organisiert.

Das Camp stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Jung, männlich und..?“  Dieser Frage auf den Grund zu gehen, bedeutet Spaß zu haben, Neues zu entdecken und Herausforderungen zu meistern. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Männlichkeit und der Männlichkeit Anderer stellte den zentralen Ausgangspunkt für das Programm dar.

Die bunt gemixte Aktivitäten umfasste Spiel und Sport, aufregende Workshops, gemeinschaftliche Grillabende und das Zusammensitzen am Lagerfeuer. Abenteuerparcours, Jonglieren, Breakdance, Bau eines Flitzebogens, sowie Backen oder den Bau von Musikinstrumenten waren einige der zahlreichen Workshops. Die Auswahl war riesig und so konnten die Jungen selbstständig entscheiden, an welchem Workshop sie teilnehmen wollten.

Das Jungencamp bietet speziell die Möglichkeit sich über einen längeren Zeitraum intensiv mit jungenspezifischen Fragen und Anforderungen auseinanderzusetzen.

Die Betreuung, sowie Leitung des Camps unterlag ausschließlich männlichen Pädagogen aus verschiedenen Bereichen. Der Austausch zwischen den Jungen und ihren Betreuern, speziell zu jungenspezifischen Themen, konnte so intensiv erfolgen. Besonders die Auseinandersetzung mit traditionellen Rollenbildern und Stereotype der Männlichkeit spielte in den Workshops als auch während des gesamten Wochenendes eine wichtige Rolle.

Besondere Unterstützung leisteten die zahlreichen Sponsoren, wie der Einkaufsmarkt Rewe, die Städtischen Werke Magdeburg, der Paritätische, der Jungenarbeitskreis Magdeburg, sowie die Aktion Mensch.

Die Teilnahme von fast 70 Jungen aus weiten Räumen Sachsen-Anhalts und darüber hinaus spricht für sich. Als ein voller Erfolg kann das Jungencamp auch in diesem Jahr wieder verbucht werden. Diese positive Resonanz schlug sich nicht nur in den Teilnehmerzahlen nieder, sondern auch in den Stimmen der Jungen. Viele wollen im nächsten Jahr erneut am geplanten Jungencamp teilnehmen.

(Text und Foto: Denise Lipkow)

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bereichen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s