Kreative Jungs starteten im Jungencamp in die Ferien!

JC17Zeugnisse bekommen und dann ab ins Camp – so hieß es am letzten Freitag wieder für fast 50 Jungen im Alter von 10 bis 15 Jahren. Diesmal ging es in die Börde: auf Gut Glüsig wurde die Zeltstadt errichtet, vier Tage lang konnten sich die Jungen bei schönstem Wetter austoben. Der Deutsche Familienverband (DFV) und der Jungenarbeitskreis Magdeburg organisierten in diesem Jahr bereits zum 7.Mal das Camp! Unterstützt wurden sie von den Schulsozialarbeitern und Pädagogen aus verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt Magdeburg, die mit ihren Jungs in das Camp reisten.

Unter dem Motto „Kunst & Kreativität“ zeigten die Jungen in verschiedenen Workshops ihr Können und Geschick. Cheforganisator Martin Hinz vom Deutschen Familienverband konnte sich über erstklassige Workshopleiter in diesem Jahr freuen:  Die Breakdancer von „Flowjob“ (Eric Friedensstab und Christian Sasse) zeigten den Jungs originelle Moves und brachten ihnen das Tanzen bei. Armin Bethke, besser bekannt als Vit-Armin B, führte die Jungen in die Geschichte und in die Kunst des Hiphop und des Raps ein. Als deutscher Meister im Freestyle-Rap (2008) ist er natürlich jemand, der weiß wie es geht! Auch die anderen Workshops waren gut besucht: Mit Kampfsportkunst (Arne Fiedler), Musikinstrumentenbau (Tim Prieto Pena), Graffiti (Stefan Wolff) und dem Schnitzworkshop (Christian Kührig) hatten die Jungen eine Menge interessanter Künste zur Auswahl. Zwischendurch gab Mathias Kühne (KEB Magdeburg) den Jungs noch die Möglichkeit sich am Schlagzeug auszuprobieren und erste Grundtakte zu erlernen. Frank Bentenschneider vom KJH „Bauarbeiter“ übernahm traditionell den Workshop „Essen und Verpflegung“ und konnte gemeinsam mit den Jungs hervorragende „Campmenüs“ zaubern.

Sonntagabend gab es dann die große Abschlussshow und die Jungs konnten ihre Ergebnisse präsentieren. Martin Hinz, DFV Schulsozialarbeiter an der Sekundarschule „G. W. Leibniz“ in Magdeburg, sagte dazu: “ Es freut uns immer wieder zu sehen, wie schnell die Jungs neue Dinge lernen und umsetzen können.  Nach vier Tagen Camp  haben sie neue Fähigkeiten und Talente an sich entdeckt, die sie jetzt mit nach Hause nehmen und weiter trainieren können. Das war das Ziel unseres Camps!  Und nebenbei ist es auch etwas besonderes, wenn 50 Jungen mal ausschließlich nur von Männern betreut werden. Da bekommen die Jungs mal die Möglichkeit, mehrere Tage lang Männer zu ERLEBEN, sich mit ihnen zu unterhalten und gemeinsam in Aktion zu sein. Das tut vielen Jungs gut!“

Großen Dank gibt es von Seiten der Organisatoren natürlich auch für die vielen ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer, ohne die das Camp nicht stattfinden könnte. Finanziell wurde das Camp mit Mitteln von Lotto-Toto und dem Paritätischen Jugendwerk Sachsen-Anhalt unterstützt.

Artikel in der Haldensleber Volksstimme:

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/haldensleben/1109484_Jungen-unter-sich-Camp-zum-Ferienstart-hat-es-in-sich.html

Bericht der Magdeburger Volksstimme vom 23.07.2013:
JC-MDVS

 

 

 

 

 

 

Fotos vom Camp:

JC5JC6JC7JC8JC4JC3JC2JC!JC10JC9JC11JC12JC13JC14JC15JC18JC17JC12

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bereichen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s