Starke Mädchen können fliegen!

starke maedchenIm letzten Jahr haben wir unsere Idee eines Trainingskurses für Mädchen beim Landespräventionsrat Sachsen-Anhalt eingereicht und in der nächsten Woche wird gestartet. Diana Altenburg und Jessica Froese, beide sind Sozialarbeiterinnen beim Deutschen Familienverband, haben das Konzept entworfen und werden in 6 Trainingseinheiten den Trainingskurs „Starke Mädchen können fliegen“ leiten und durchführen. Der Kurs ist darauf ausgerichtet, Konfliktsituationen frühzeitig zu erkennen und einzuschätzen. Gleichzeitig erlernen die Teilnehmerinnen neue Konfliktlösungsstrategien zu erarbeiten und umzusetzen.

Das Training richtet sich an Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, die im weitesten Sinne mit Gewalt Erfahrungen gemacht haben. Im Training lernen sie, ihr Selbstbewusstsein zu stärken, Diskriminierungen entgegenzuwirken und Gleichberechtigung zu leben.

Die ersten drei Einheiten finden am 03.02.2014, 04.02.2014 und 05.02.2014 in der Zeit von 10:00 bis max. 14:00 Uhr statt. Die Teilnahme an den Kurs ist für die Mädchen kostenlos. Entstehende Fahrtkosten werden erstattet. Weitere Informationen bekommen Sie telefonisch bei Diana Altenburg unter 0151-26 92 37 33 oder per mail: D.Altenburg@dfv-lsa.de!

Flyer und Projektausschreibung finden Sie hier: Flyerstarkemaedchen

Ausschreibung   StarkeMaedchen

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Starke Mädchen können fliegen!

  1. Pingback: Starke Mädchen können fliegen! | Mädchen in Magdeburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s