Sicherheitstraining der Polizei trägt Früchte an der Grundschule Hegelstraße

Vom 28. September bis 27. Oktober 2016 führte die Polizei in den Lerngruppen zwei bis vier der Grundschule Hegelstraße erneut das Sicherheitstraining durch, in dem das richtige Verhalten im Falle eines Übergriffes durch Fremde thematisiert wurde. Dies gehört mittlerweile fest in den Rahmenplan der Schule, denn es hat sich gezeigt, dass stetes Wiederholen, und sei es auch in jährlichen Abständen, den Kindern Sicherheit in der Anwendung der Methoden gibt. Und nicht nur das! In dem jeweils 90minütigen „Training“ war deutlich erkennbar, dass die Kinder von Jahr zu Jahr mehr Details „mitnehmen“ und so Polizeihauptmeister Friedhelm Harter und Schulsozialarbeiterin Ina Schuster mit einigen Antworten zum Staunen brachten.

ina-beitrag

So stellten sich die Kinder der Klasse 2b einen „bösen Menschen“ zu Beginn des Sicherheitstrainings vor. Am Ende wussten sie es besser! (Bildquelle: Ina Schuster)

Herr Harter und Frau Schuster führten die Stunden erstmals in Kooperation durch, was sich für alle Beteiligten als erfrischend, zum Teil amüsant, herausstellte. Rollenspiele, wie „das Schuhe kaufen“ oder auch „auf dem Spielplatz“, konnten so anschaulich dargestellt und Reaktionen gleichzeitig von „Außen“ beobachtet und anschließend sinnbringend ausgewertet werden.

Highlight für die Kinder war auf jeden Fall (in allen Klassen) das „Anschreien“ eines Polizeibeamten J. Denn „Lassen Sie mich los!“ ist DER Satz, der dem Kind unter hoffentlich niemals eintretenden Umständen das Leben retten kann. Und der darf, nein MUSS, so laut wie möglich ausgesprochen, besser noch geschrien werden, dass umstehende Personen auf den „Vorgang“ (wie es polizeilich heißt) aufmerksam gemacht werden und helfen können. Oft lässt der „böse Mensch“ dann schon von sich aus von diesem selbstbewussten, sich wehrenden Kind ab.

Wir danken an dieser Stelle nochmals Polizeihauptmeister Friedhelm Harter und seinem Kollegen Polizeihauptmeister Henry Müller für Ihre Zeit, das Engagement und das Aushalten beim „Schreitraining“ .

Ein Beitrag von Ina Schuster

Die Schulsozialarbeit an der Grundschule Hegelstraße wird als Projekt über das Programm „Schulerfolg sichern“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

 

 

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bereichen, Neuigkeiten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s