Vom Rowdy zum Cowboy – Zirkuswoche in der GS Kritzmannstraße

Nico Ehrke ist acht Jahre alt und auf dem Schulhof ein ziemlicher Haudegen. Er muss sich anstrengen, um im Spiel mit den anderen Schülern und Schülerinnen der Grundschule Kritzmannstraße ruhig zu bleiben. Besonders wenn er gehänselt wird, gehen ihm die Nerven durch. Doch Nico kann auch anders. Das zeigte der Zweitklässler kürzlich in einer Projektwoche, als der Kinder-Mitmach-Zirkus „Smiley“ an der Schule gastierte. Alle Kinder wurden in ein pompöses Bühnenprogramm eingespannt und erhielten ihre individuelle Aufgabe. Unter den Seiltänzern, Gewichthebern, Clowns und vielen mehr erhielt Nico die Rolle eines Cowboys. In der ersten Wochenhälfte lernte er den Umgang mit dem Lasso und übte verschiedene Tricks ein. Dann standen die Vorführungen an. „Wir mussten das Lasso drehen und uns hinknien“, erklärt der Schüler, „Das Beste war, dass ich mit dem Gewehr hinter dem Rücken schießen durfte“.

Die Pädagogik des Kinderzirkus ist clever: Alle bekommen eine Aufgabe und werden unverzichtbarer Teil einer öffentlichen Gala-Vorstellung. Dadurch entsteht eine Situation, in der die ganze Show aus dem Gleichgewicht kommt, wenn einer seine Aufgabe vernachlässigt.

„Manchen Kindern – Nico ist eins von ihnen – gibt diese Struktur halt und sie entwickeln ein neues Selbstbewusstsein. Hinzu kommen die Aufmerksamkeit durch Applaus und Publikum.“, erklären Schulsozialarbeiterin Dagmar Berthold und ihr Kollege Nico Pfeil. Und weiter: „Das zeigt nachhaltig Wirkung, obwohl der Kinderzirkus nach einer Woche weiterzieht. Denn die Kinder verinnerlichen die Erfahrung in der Manege und können sie auch nach Wochen und Monaten auf ihr Lern- und Pausenverhalten übertragen.“

Die Zirkuswoche an der Grundschule Kritzmannstraße wurde durch die Schulsozialarbeit, das Land Sachsen-Anhalt und den Europäischen Sozialfond unterstützt.


 

 

Bildunterschrift: In der ersten Wochenhälfte probten die Schüler und Schülerinnen ihre Auftritte in der Zirkus-Manege

Foto: N. Pfeil

Werbeanzeigen
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bereichen, Schulsozialarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s