Grundschüler setzen aktiv ein Zeichen gegen Rechts!

In Vorbereitung auf die Meile der Demokratie am 20.01.2018 nutzten Schülerinnen und Schüler der Ganztagsgrundschule Lindenhof und der Grundschule Am Umfassungsweg die Gelegenheit, aktiv ein Zeichen gegen Rechts zu setzen und beteiligten sich an der Stolpersteinaktion in Magdeburg.

Täglich laufen viele Menschen an den Stolpersteinen vorbei oder direkt drüber. Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der zweiten bis vierten Klassen machten es sich zur Aufgabe, sieben Stolpersteine gründlich zu säubern, damit diese gut sicht- und lesbar bleiben. Auf den Steinen sind die Namen der Menschen eingraviert, die dem NS-Regime zum Opfer gefallen sind. Sie wurden als Erinnerung dort gesetzt, wo die Menschen zuletzt arbeiteten oder wohnten. Im Vorfeld erarbeiteten die Kinder gemeinsam mit den Schulsozialarbeitern Daniela Nitschke (GS Am Umfassungsweg), Jessica Froese und Aaron Steigerwald (GTGS Lindenhof) die geschichtlichen Hintergründe. Am 15.01 wurden die Standorte zusammen besucht und die Stolpersteine wieder glänzend geputzt. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren von den Schicksalen der jeweiligen Opfer, hielten eine Schweigeminute und legten als Andenken Blumen nieder.

Die Schulsozialarbeit an der GTGS Lindenhof und an der GS Am Umfassungsweg wird als Projekt über das Programm „Schulerfolg sichern“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bereichen, Schulsozialarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s