FAIRPLAY – Schülerinnen und Schüler der Magdeburger Grundschulen „An der Klosterwuhne“ und „Weitlingstraße“ nahmen an der Fairplay Sparkassen Soccer Tour teil

Barleben_1Am Montag, dem 09.04., machten sich 22 Kinder aus der Grundschule „Weitlingstraße“ sowie aus der Grundschule „An der Klosterwuhne“, gemeinsam in Begleitung ihrer Schulsozialarbeiterin und Schulsozialarbeiter, Lina Borges, Torsten Boek und Thoralf Sander, vom Deutschen Familienverband, erneut auf den Weg, um an der Sparkassen Fairplay Soccer Tour teilzunehmen. Das sportpädagogische Großevent vereinbart sportlichen Wettkampf mit vielfaltsbewusstem und demokratischem Miteinander. Austragungsort der 18. Runde dieses Turniers und Auftaktveranstaltung für Sachsen-Anhalt, war in diesem Jahr die Mittellandhalle in Barleben. Aus beide Grundschulen kamen sowohl Mädchen- als auch Jungen-Teams zusammen, welche sich aus den wöchentlich stattfindenden Fußball-AG´s zusammensetzten. Entsprechend ihrem Alter und Geschlecht wurden die Kinder nach Altersklassen (6 – 10 Jahre & 11 – 13 Jahre) in Spielgruppen eingeteilt. Im Vorfeld wurden die Teammitglieder/innen, der Name des Teams, der Motivationsruf sowie der Siegestanz vereinbart, sodass anschließend im Soccer-Court jeweils 3 gegen 3 gekickt werden konnte. Alle Teams mussten sich anspruchsvollen Begegnungen, packenden Zweikämpfen und nervenaufreibende Ballwechseln stellen, spielerisch ging es somit bei den Mädchen und Jungs hoch her. Das Spannende an dem Turnier war jedoch, es zählt nicht einzig und allein seine Gegner mit möglichst hohem Endergebnis vom Platz zu fegen, sondern Teamgeist und faires Spiel zu beweisen. Dabei ist mit Fairplay weit mehr gemeint, als das Einhalten von Regeln auf dem Spielfeld. Es ist Ausdruck einer inneren Haltung, denn Vielfalt gibt es nicht nur beim Bolzen auf dem Platz, auch außerhalb des Spielfeldes sind Unterschiede und Gemeinsamkeiten (an-) zu erkennen, Verantwortung zu übernehmen, respektvoll miteinander umzugehen. Um hier eine Bewertung zu erhalten, denn auch die fairsten Teams konnten sich für das Landes- und Bundesfinale qualifizieren, dafür gab es ein ausgeklügeltes System. So kommen die Teams beispielsweise nach jedem Spiel am Fairplay-Tisch zusammen, um gemeinsam das gerade bestrittenen Spiel miteinander zu reflektieren.

Die Mädchen-Teams der Grundschule „An der Klosterwuhne“ verpassten nur knapp den Einzug in das Halbfinale. Auch für die beiden Jungs-Teams der Grundschule „Weitlingstraße“ ging, wenn auch sehr unglücklich, mit dem Halbfinale der Turniertag zu Ende. Die „Powerpuff Girls“ der Grundschule „Weitlingstraße“, deren Teamname nicht nur als Hommage an die gleichnamige Superheldinnen-Cartoonserie zu verstehen war, gingen am Ende des Turniertages als glückliche Siegerinnen in ihrer Altersklasse vom Platz. Damit war die Verwunderung mindestens genauso groß wie die Freude über das erspielte Ergebnis und gleichzeitig stand die Qualifizierung für das Landesfinale Sachsen-Anhalt Nord in Stendal fest.

Am 15.04. hieß es also für alle Beteiligten: Mit verankertem Teamgeist im Herzen, fest zusammen geschnürten Fußballschuhe, den noch kurzfristig angemieteten Mannschaftsbus vollgetankt und auf nach Stendal! Um dort erneut zu zeigen, was in der Mädchen Fußball-AG so jede Woche aufs neue zutage gefördert wird. Auch wenn die Aufregung auf allen Seiten groß war, die gegnerischen Teams spielerisch gut vorbereitet in die Partien gingen, die Pausen zwischen den Spielen mitunter lang waren, hieß es am Ende eines wahrlich spannenden Turniertages: Der zweite 2. Platz geht an die…. Powepuff Girls!! Lediglich im Finale mussten sich die Mädchen dem gegnerischen Team geschlagen geben, doch das sorgte nicht für den Abbruch der losbrechenden Begeisterung. Neben der mühsam erspielten Platzierung, dem heimlichen Titel die zweitbesten Mädchenmannschaft im Norden von Sachsen-Anhalts zu sein, hat das Team obendrauf ein Ticket für das auf Rügen stattfindende Bundesfinale (18.07. – 22.07.) gelöst.

Die Schulsozialarbeit an der Grundschule „An der Klosterwuhne“ und der Grundschule „Weitlingstraße“, wird über das Programm „Schulerfolg sichern“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Text: T. Sander (DFV Sachsen-Anhalt e.V.)
Bildquelle: Deutsche Soccer Liga e. V.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten, Schulsozialarbeit abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s