Fair gespielt!

Unter dem Motto Fair-Play fand das Fair-Play-Fußballturnier des Deutschen Familienverbandes statt. Seit vier Jahren treffen sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen, an denen Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter des DFVs tätig sind, zum fairen Fußballspiel. Doch wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen dem regulären und dem Fair-Play-Fußball? Würde man das Spielgeschehen von Außen beobachten, würde auffallen, dass Fouls, Beleidigen oder beispielsweise das Auslachen des Verliererteams ausbleiben, das Spiel an sich jedoch so abläuft wie man es kennt. Der Fußball als der beliebteste deutsche Mannschaftssport wurde also nicht neu erfunden – die Art des Zusammenspiels aber in den Vordergrund gerückt. Und das hat Folgen:

Während normalerweise nur die Tore Spiel- beziehungsweise Siegentscheidend sind, kommen bei dem Fair-Play-Turnier gewinnentscheidende Punkte für das Zusammenspiel, das Verhalten vor, während und nach dem Spiel sowie viele weitere Aspekte hinzu, die den Fokus der Spieler auf ihr Verhalten richten und damit den Spielverlauf grundlegend ändern.

Die Mannschaften müssen neben sportlichen auch soziale Kompetenzen trainieren und beim Turnier unter Beweis stellen.

In diesem Jahr traten die Ganztagsgrundschule Lindenhof, die Grundschule Am Umfassungsweg, die Grundschule Weitlingstraße, die Grundschule Hegelstraße und die Grundschule An der Klosterwuhne an. Unterstützt wurden die Kinder von ihren Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern, ihren Sportlehrerinnen und Sportlehrern sowie vom Stadtfachverband Fußball. Neben den Schiedsrichtern und fleißigen Helferinnen und Helfern, waren auch Fair-Play-Beobachter aktiv. Sie vergaben nach jedem Spiel Fair-Play-Punkte. So wurde das faire Verhalten untereinander gewürdigt. Ein besonderes Highlight war die Medaillenvergabe durch den FCM Profi-Fußballer Marius Sowislo, der in den Spielpausen und nach Spielende fleißig Autogramme verteilte und motivierende Worte an die Schülerinnen und Schüler richtete.

Wir danken den fleißigen Helferinnen und Helfern, den Schiedsrichtern und Fair-Play-Beobachtern. Ein großes Lob geht auch an die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen, die viele spannende Spiele und faires Verhalten zeigten. Vielen Dank an TuS 1860 Magdeburg, dass wir das Gelände nutzen durften.

Die Schulsozialarbeit an den DFV-Grundschulen wird als Projekt über das Programm „Schulerfolg sichern“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.


Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bereichen, Schulsozialarbeit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s