Mediation – Streitschlichtung in der Grundschule

„Wir wollen Ihnen heute etwas über die Streitschlichtung erzählen und Ihnen zeigen, dass wir mit gezielten Fragen anderen Kindern helfen können, einen Streit zu schlichten.“ – so eröffnete Selma, Schülerin der GTGS Lindenhof, den thematischen Elternabend am 06. Juni 2018.
Zum Thema „Mediation – Streitschlichtung in der Grundschule“ stellten die Kinder den Eltern den Aufbau einer Mediation vor, präsentierten dem Publikum eine Schauschlichtung und berichteten von Ihren Erfahrungen als Streitschlichterinnen und Streitschlichter in der Schule.

Seit zwei Jahren nehmen die Kinder einmal in der Woche an der Arbeitsgemeinschaft Streitschlichtung teil. Diese wird seit sieben Jahren von der Schulsozialarbeit der
Lindenhofschule (Deutscher Familienverband LSA e.V.) angeboten. Bei der Arbeitsgemeinschaft haben sich die Schülerinnen und Schüler mit der Entstehung von Konflikten auseinandergesetzt, haben gelernt, wie sie diese ruhig und sachlich lösen. Außerdem können sie Schlichtungsgespräche moderieren und anderen gut zu hören. Die Kinder haben die Abschlussprüfung bestanden und sind seit einem Jahr vollausgebildete Mediatorinnen und Mediatoren.

Die Präsentation wurde mit großem Beifall gewürdigt und die Kinder strahlten über das ganze Gesicht. Die Schulsozialarbeiter Jessica Froese und Aaron Steigerwald danken den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Interesse. Doch das größte Lob erhalten die fleißigen und engagierten Mediatorinnen und Mediatoren der GTGS Lindenhof, die dem Publikum mit einer Selbstverständlichkeit zeigten, dass auch schon Grundschüler anderen Kindern helfen können, eine Streit vernünftig zu klären.

Die Schulsozialarbeit an der GTGS Lindenhof wird als Projekt über das Programm „Schulerfolg sichern“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Mit dem thematischen Elternabend zeigt Schulsozialarbeit nur einen Teilbereich dessen, was sie macht und bewirken kann. Auch zukünftig wäre es wünschenswert von den verschiedenen Vorteilen der Schulsozialarbeit zu profitieren. Neben Projekten für Klassen oder andere Gruppen unterstützt sie durch Beratung von Schüler- und Elternschaft mit den verschiedensten Anliegen, die die Schule berühren. Doch die Weiterführung nach 2020 steht noch in den Sternen, da das bisher über den Europäischen Sozialfonds finanzierte Projekt auslaufen wird. Schulsozialarbeit bewegt und soll auch weiterhin bewegen. Dafür braucht es konkrete Schritte, die einen nahtlosen Anschluss an das Projekt ermöglichen.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bereichen, Schulsozialarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s